title_5d30d3da5568217464016411563481050

DAS Barcamp speziell für Fachleute
aus dem Bauhandwerk

Auch 2019 findet wieder das Handwerkscamp statt, in diesem Jahr sogar zum dritten Mal. So werden am Wochenende 18./19. Mai 2019 rund 100 Handwerkerinnen und Handwerker erwartet, um miteinander über Digitalsierung am Bau und die aktuellen Herausforderungen für die Baubranche zu diskutieren

ACHTUNG: Aktuell ist in der mobilen Ansicht die Navigation defekt. Wir arbeiten daran! Tickets können auf der Anmeldeseite bestellt werden.
 
Erstmals fand am im April 2017 in Berlin das Handwerkscamp im SHK-Kompetenzzentrum Berlin statt. Ob Handwerkerinnen oder Handwerker im Tiefbau, ob Fliesenleger, Maler, Gerüstbauer, Maurer, Stuckateur, Elektriker, Zimmerer, SHK-Installateur, Tischler, Dachdecker oder oder oder - das Handwerkscamp richtet sich an alle Beschäftigte aus dem Hochbau, Tiefbau und Ausbau.
 

 
An zwei Tagen diskutieren Nachwuchskräfte und erfahrene Fachleute aus der Bauindustrie sowie dem Baugewerbe auf Augenhöhe über aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen. Azubis, Gesellen, Poliere, Handwerksmeister, Betriebsleiter und Geschäftsführer tauschen Erfahrungen und Wissen aus. Zwei Tage lang werden dabei Themen der Digitalisierung und Transformation im Bauhandwerk genauso behandelt wie die Frage nach der Meisterpflicht und dem Fachkräftemangel. Das Interessante dabei, die Teilnehmer bestimmen, worüber gesprochen wird und auch das Networking kommt nicht zu kurz.

 

Wir danken unseren Sponsoren:

   


 
 
 

Weitere Informationen:


Ein Barcamp bietet einen völlig neuartigen Weg der Wissensvermittlung und des Erfahrungsaustausches. Teilnehmer diskutieren auf Augenhöhe, tauschen Erfahrungen aus oder informieren sich über die neuesten Entwicklungen.

Dabei beschäftigen sich Experten und Nachwuchskräfte intensiv mit innovativen Ansätzen aus dem Bauhandwerk. Das kann aktuelle Themen genauso betreffen wie generelle Herausforderungen.

Die Teilnahme am Handwerkscamp ist kostenlos. Daher werden Sponsoren benötigt, die die Kosten für die zwei Tage tragen. Für Unternehmen bieten sich zahlreiche Möglichkeiten zum Kontakt mit Multiplikatoren.

 

Top